Sonntag, 20. Oktober 2013

Grundausstattung Nagelpflege

Ich war so schlau und habe all meine Feilen, Unter- und Überlacke, Steinchen, Sticker, Stempel, Dottingtools, Nagellackentferner und was man eben noch so für Nageldesign gebrauchen könnte verloren. Darum habe ich mir eine überlebenswichtige Grundausstattung neu besorgt. Das ist längst nicht vergleichbar mit dem Schuhkarton voller kram, aber es muss erstmal reichen^^.
Eine Nagelfeile für unterwegs von Rossman, die ist auch nach 2 Tagen auseinander gefallen und die Körnung ist mir zu grob.

Unterlack von Manhattan. Nichts besonderes.

Überlack von Sally Hansen Insta-Dri. Gegen absplittern des Lacks und für schnelles trocknen. Funktioniert super, ohne den mag ich gar nicht mehr Lackieren. Der spart ordentlich Zeit.

Strukturierte Wattepads von Rossmann.

Eine Sandnagelfeile für empfindliche Nägel. Auch nichts besonderes, da muss bald was neues her. Ich suche ja immer noch eine gute Glasnagelfeile.

Sticker für Fench Nails von essence und Nietennagelsticker (auch meine tollen Nieten habe ich verloren, ich hoffe ich kann die bei ebay noch mal neu bestellen).

Eine Nagelschere, bzw. Hautschere. Ich schneide meine Fingernägel eigentlich nie, aber so Hautfetzen um den Nagel machen mich wahnsinnig.

Eine Pinzette.

Nagellackentferner von p2 (Express Nail Polish Remover). Der ist super. Auf den will ich auch nicht mehr verzichten, befreit die Nägel in 2 Sekunden vom Nagellack.

Und für harte Fälle oder wenn ich keine Lust habe meine Finger in ein Töpfchen zu stecken habe ich noch normalen und den meiner Meinung nach Preiswertesten Nagellackentferner von Isana geholt. Und zwar ist das der mit Aceton, acetonfreier Nagellackentferner bringts einfach nicht. Nie.


Mir fehlt auf jeden Fall noch eine Polierfeile oder ähnliches, ich hab noch nicht das perfekte Gerät gesehen. Meinen normalen Unterlack von Rimmel muss ich auch noch mal im Internet bestellen, weils Rimmel ja sonst so nicht mehr gibt. Und... joa, es ist ein trauriger Anblick. Ich habe auch ein paar Lacke verloren, aber ich denke die werde ich mir nicht nachkaufen.

Donnerstag, 8. August 2013

die Sally Hansen Liebe

Das ist mein erster Nagellack, den ich mir von Sally Hansen gekauft habe und ich finde ihn toll.
Die Farbe (Vitamin Sea 842) leuchtet schön in der Sonne. Der Lack hält lange, lässt sich einfach auftragen mit einem breiten Pinsel und am wichtigsten eigentlich: er trocknet schnell. Man kann ihn in einer Schicht tragen, ich lackiere aber immer zwei. Und wer so eine Nagellacknase wie ich hat, der merkt, dass dieser Nagellack nach Bubble Gum riecht. Ich freue mich immer wenn ich ihn öffne oder an meinen Nägeln rieche. (Mein Mitbewohner meint der stinkt einfach nur wie jeder Nagellack^^.)
Ich habe jetzt noch in dunkelblau einen Strich in der Mitte des rechten Zeigefingers und des linken Ringfingers gezogen. Dafür habe ich die Fläche einfach mit Tesafilm abgeklebt.

Ich muss noch mehr Nagellack von der Firma ausprobieren, aber ich glaube da entwickelt sich gerade eine Liebe.

Montag, 5. August 2013

Sugar Coat Sally Hansen

Mein zweiter Nagellack von Sally Hansen und ich bin wieder begeistert. Ich liebe diese Lacke so, weil sie relativ schnell trockenen und trotzdem lange halten. Mein Test ist immer damit einmal arbeiten zu gehen. Denn das viele Teller spülen killt so ziemlich jeden Lack, aber diesen hier zum Beispiel nicht.
Der Nagellack liegt voll im Trend mit seinem strukturiertem Finish. Es ist matter als Sandnagellacke und ich finde dadurch sieht es irgendwie flauschig aus, was es natürlich überhaupt nicht ist.
Ich konnte auch endlich einen Express Nail Polish Remover von p2 ergattern (hab gleich auf Vorrat gekauft) und damit geht dieser Nagellack auch gut ab, man muss den Nagel nur drei Sekunden einweichen, bevor man den Finger dreht.

Der Lack ist etwas pastelliger als auf den Bildern. Ansonsten waren schon viele Farben ausverkauft. Mein erster gelber Nagellack und er gefällt mir echt gut.

Donnerstag, 20. Juni 2013

Skateboard und Halfpipe

Passend zum "Go Skateboarding Day" ein kleines Design. Klar könnt ihr das nachmachen, aber ich muss zugeben dass es verdammt viel Zeit gekostet hat und besonders einfach ist es auch nicht^^. Ich erkläre natürlich trotzdem wie es geht.

Das geht am besten mit gaaaaanz vielen Bilden.
Als ersten Unterlack und dann Ring- und Zeigefinger in dunkelbraun, den Mittelfinger in einem schönen hellblau, welchen an den Himmel erinnern soll.
 Die Farben, die ich benutzt habe waren von Artdeco Nr. 265 und Nr. 102.
Dann habe ich weißen Nagellack mit Verdünnung soweit verdünnt, bis ich die Flüssigkeit mit dem Pinsel auf den Nagel spritzen konnte.
Das sollen dann die Wolken sein.
Den kleinen Finger und den Daumen habe ich dann in einem grau lackiert. Hier Rimmel London Nr. 2202. Das Grau soll der Beton sein.
Um eine gute Rundung hinzubekommen habe ich diese Aufkleber für Fench-Nails benutzt und sie so aufgeklebt, dass es aussieht wie eine Halfpipe. Dann wieder blau drüber lackieren und die weißen Spritzer nicht vergessen.

Dann habe ich mir schwarzen Nagellack und einen sehr feinen Pinsel gesucht.
So entstand ein Rail auf Daumen und kleinem Finger und ein Skater auf dem Ringfinger.
Mit meinem Manhattan&Buffalo Nagellack Nr.2 -
- habe ich die Kanten der Halpipe noch einmal nachgezogen.
Dann habe ich noch Lichtreflexe im Skater und in den Rails gesetzt.
Und zwar mit einem hellgrauen Nagellack von Manhatten Nr.111.
Einen roten Pulli, rote Schuhe und eine blaue Hose hat er dann auch noch bekommen.

Fazit: Okay, ich sehe ein, meine Reihenfolge war etwas wirr und man hätte es durchaus schneller hinbekommen können. Ansonsten wünsche ich einen wundervollen Go Skateboarding Day!

Montag, 10. Juni 2013

Pastel Perlen / Kavier

Ein paar Perlen auf den Nägeln können ja nie schaden. Dieses Mal nur partiell und mit gemischten Farben.

Natürlich habe ich zu erst meine Nägel mit einem meiner Lieblingslacke grundiert und zwar mit dem Manhattan Quick Dry 81C.
Dann habe ich mir 3 Farben im Lilaton und eine in dunkelgrün an Perlen ausgesucht und sie vermischt. Wo ich die Perlen her habe, habe ich hier beschrieben.
 Zum Schluss jeden Nagel einzeln Lackiert und die Perlen dort platziert, wo ich sie haben wollte. Etwas fest gedrückt. Fertig.

Mittwoch, 29. Mai 2013

Facebook Designernägel

Und ab gehts. Es ist viel einfacher bei Facebook schnell mal ein Bild hochzuladen (Wenn man sein Handy nicht gerade ins Meer geschmissen hat). NOTDs und sowas lade ich dann dort hoch. Hier der Link und natürlich eine kleine Zusammenfassung:

Natürlich war ich erstmal wieder groß einkaufen, man kann schließlich nie genug Nagellack haben (Gestern standen Kinder vor meinem Fenster, haben ihre Nase an die Scheibe gedrückt und waren beeindruckt von meinem überfülltem Nagellackregal :D). Eine Review zum "Peel off base coat" und zu "colour and change" folgen natürlich noch.

Für den Urlaub erstmal gleich was sommerliches aufgetragen. P2 volume gloss 130 fresh sister mit special effect topper von essence 16 cool breeze. Sieht irgendwie aus wie Eis.

Mal wieder Manhattan und einer meiner Lieblingslacke. 81C, eine wunderbare Farbe.

Nicht ganz roundet Nails, nennt man die so? Keine Ahnung, ich weiß auch immer noch nicht, was ich davon halten soll. Ich fand die Farbkombination aber wirklich schön. P2 Volume Gloss, 130 fresh sister und 060 happy bride.

Hier das gleiche noch mal mit Catrice Lacken und einer Niete pro Fingernagel. Diese kleinen Pyramidennieten finde ich auf den Nägeln wirklich cool. Von dem Pink musste ich 2 Schichten auftragen. 27 Pinky And The Brain und 10 I'm Not A Geenager.

Die drei süßen haben es in meinen Koffer und nach Lanzarote geschafft. Ich muss sagen, den special effect topper habe ich gar nicht benutzt, hätte ich aber bestimmt, wenn ich feiern gewesen wäre. Rimmel Stronger base coat, P2 volume gloss 060 happy bride und special effect topper von essence 12 holo topping, please!

Dieser ulrta geile Nagellackentferner von P2, in den man seinen Finger steckt ist einfach immer und überall ausverkauft, genau wie die Sandnagellacke von P2, von denen ich wenigstens einen gern hätte. Ich finde die von OPI allerdings besser. 

Da ist auch schon einer dabei. Eine schöne LE mit einem Sandlack (What Wizardry is This?). Die OPI Sandlacke lassen sich einfacher entfernen, fühlen sich besser an und sehen meiner Meinung nach auch besser aus. Es ist natürlich trotzdem eine Frage des Geldes. Die von P2 sich gegen OPI wirklich fast wie geschenkt. Mir ist in den P2 Lacken einfach zu viel Glitzer drin, ich finde Sand muss leicht matt sein. 
Ich hatte mal wieder Lust auf Fischeier. Wo ich die Kügelchen gekauft hab seht ihr in diesem Post. Der Nagellack ist auch aus der "Die wunderbare Welt von OZ" LE und heißt Don't Brust My Bubble. Ich habe zwei Schichten Lack aufgetragen und eine dritte bei dem Ringfinger.

Facebook: www.facebook.com/Designernaegel über ein Like und Kommentare freue ich mich immer sehr. Und wer keinen Bock auf diesen ganzen Facebook Kram hat, der kann einfach diesen Blog weiter verfolgen. Ich lade dann ab und zu eine kleine Zusammenfassung hoch. 

Mittwoch, 22. Mai 2013

blau french

Das Matt-Glänzend-French habe ich hab schon einmal in diesem Post gemacht und beschrieben. Hier allerdings mal in blau und zwar mit dem essence colour & go 129 the boy next door.

Highlights habe ich dann an Ringfinger und Daumen mit Supershine 50 von flormar gesetzt.

Mittwoch, 8. Mai 2013

grün mit Glitzer

 
Ich habe den Nagel grundert mit zwei Schichten "flamormar supershine 50", dann partiell glitzer Nagellack aufgetragen und zwar von essence einen "special effect! topper 02 circus confetti". Mit Überlack habe ich die Oberfläche geglättet.


Dienstag, 30. April 2013

Quadratische Nieten

Endlich habe ich Quadratische Nieten gefunden. Und zwar gibt es die hier bei ebay nur unter einem Anbieter. In Nail-Shops habe ich nicht großartig geguckt, weil mir das zu anstrengend war. 100 Stück kosten nur 1,89€.
Ich habe mir die dann gleich in Silber und Gold bestellt. Sie lagen dann gleich 2 Tage später in einem süßen gepunkteten Briefumschlag in meinem Briefkasten.
Nach Unterlack und drei Schichten Nagellack (Artdeco 16 Ceramic Nail Lacquer) konnte ich die Nieten ganz gut eindrücken, sodass man nicht mehr darunter ragen kann. Ich habe aber auch besonders runde Nägel, bei geraderen würden 2 Schichten Lack bestimmt auch reichen.
Der Lack quetscht sich ein bisschen zwischen den Nieten durch und wenn man sie etwas zurecht schiebt ladet zum Teil auch Lack auf den Nieten. Der Lack auf den Nieten lässt sich mit Kosmetikstäbchen und Nagellackentferner sehr gut wieder entfernen.


Sonntag, 21. April 2013

Hanna (btn) blauer Nagellack

Wer Berlin Tag und Nacht verfolgt kennt bestimmt Hanna, also Anne Wünsche. Und ziemlich oft trägt sie einen blauen Nagellack, der mir besonders aufgefallen ist.
Ich bin seit Wochen auf der Suche nach so einem Blauton, aber ich finde irgendwie nichts, da es nicht so viele blaue Lacke gibt und die meisten metallic-Lacke sind.
Ich habe auch irgendwie kein besseres Bild gefunden, aber die Farbe ist ja grob erkennbar.
Gefunden habe ich so einen Nagellack natürlich immer noch nicht, falls jemand weiß wo es so einen Ton gibt wäre ich wirklich dankbar das zu erfahren.

Trotzdem habe ich einen anderes blau gefunden und zwar von essence, der schon sehr in die Richtung geht.
Das ist die Farbe "129 the boy next door", wie von essence Lacken gewohnt kein besonders langer halt. Ohne Überlack blättert er schon nach einem Tag ab oder nach einmal duschen. In zwei Schichten deckt er sehr gut. Ich mag die Farbe.

Montag, 11. März 2013

Beton

Ich habe ein bisschen experimentiert und Embossing-Puder zweckentfremdet. (Eigentlicher Zweck: Zum gestalten von Postkarten etc.. Das Puder wird mit Spezialkleber auf Papier gebracht und dann mit einem Heißluftfön  geschmolzen.)
Benutzt habe ich Embossing-Puder 1519 675 Silber und grauen Nagellack von Rimmel 803 Man Overboard.


Nagel für Nagel Lackieren und das Puder darüber schütten, abklopfen. Kurz warten und dann den Überschuss abpinseln. 

So sieht das ganze dann mit Blitz aus. 
Viel Spaß damit.

Mittwoch, 20. Februar 2013

schräge Optik

Heute sind die Bilder mal etwas bläulich und einfach nicht so gut. Nehmt es mit nicht übel, nächste Woche wird es sicher wieder besser.
Also grundiert habe mich meine Nägel mit meinem Selfmade-Lack.
 Dann habe ich Aufkleber für Frenchnails (essence tip guides) schräg auf den Nagel geklebt.
 Mit einem silberblauem Nagellack habe ich dann die Ecke lackiert.
 Den Klebestreiben direkt nach dem auftragen des Lacks abziehen und dann noch Überlack, fertig.


Mittwoch, 6. Februar 2013

Matt und glänzend schwarz / french

Ich finde man kann es leider auf den Bildern nicht sooo gut erkennen. Trotzdem wollte ich euch das unbedingt zeigen.
Zu erst habe ich meine Nägel mit einem Unterlack grundiert und dann habe ich eine Schicht schwarzen Lack aufgetragen.
Da der Lack dem Kleber der tip guides nicht stand hält habe ich einen Überlack aufgetragen. Der Lack muss wirklich gut durchgetrocknet sein, am besten man macht eine Stunde etwas anderes. Dann kann man die tip guides an die spitze der Nägel kleben (gut andrücken).

Und so Nagel für Nagel den einen matten top coat auftragen. Schon ist das ganze fertig.
Ich habe benutzt:
essence Better than gel nails base sealer
Manhattan Quick Dry 1010N
essence Better than gel nals top sealer
p2 matt victim
essence french maicure tip guides