Dienstag, 31. Juli 2012

Wild wild

Ein Leopardenmuster auf den Fingernägeln ist eigentlich ganz einfach.
Meine Fingernägel habe ich grundiert mit einem rostigen Ton von Catrice (560 Rusty But Sexy).
Danach habe ich einfach mit schwarz (Manhattan 1010N) und dem Nailartstylist von essence jeweils immer drei Punkte nebeneinander gesetzt. Für weniger Kontrast einfach ein dunkelbraun anstatt schwarz verwenden.
Und natürlich den Klarlack nicht vergessen!

Papierflieger Fingernägel

Ein klein bisschen Sonne und schon geht es wieder rund auf den Nägeln.
Als Erstes habe ich zwei Schichten hellblauen Nagellack aufgetragen, hier von Artdeco 265.
Dann habe ich ein weißes Dreieck mit einer kleinen Spitze am unteren ende mit weiß (Fing'rs) auf den Ringfinger gemalt. So etwas mache ich immer mit einem sehr feinen Pinsel vom Künstlerbedarf. Die Konturen müssen noch nicht genau sein. Mit schwarzem Lack (Manhattan 1010N) habe ich eine gestrichelte Linie auf den anderen Fingernägeln gezogen.
Und zum Schluss habe ich dann Dem Papierflieger noch eine Kontur mit dem schwarzen Lack gegeben.

DM und Müller haul

Bei DM habe ich mir von P2 drei Flaschen Klarlack gekauft, das ist die Nummer 010. Ich finde gut, dass bei P2 schon drauf steht, dass man ihn 2x auftragen muss, denn so ist es einfach. Ich denke bei Klarlack wird das nicht der Fall sein. Ich habe mir diese Fläschchen gekauft, damit ich mal selbst etwas Nagellack anrühren kann. Und bei Müller gab es irgendwie keinen günstigen Klarlack mehr.

Bei Müller habe ich dann die farbigen Nagellacke gekauft. Ein Pastelrot von Astor fashion studio 219.
Ein hellblau von Artdeco 265 Ceramic Nail Lacquer und
von Catrice 560 Risty But Sexy.

Mit den Lacken kann man sehr viel machen und ich freue mich das alles auszuprobieren.

Donnerstag, 26. Juli 2012

Karos auf den Nägeln

Aufwendig? Etwas.
Ich habe erstmal roten Nagellack von essence (colour&go 11 so glamourous) auf alle Nägel aufgetragen. Dann mit einem feinen Pinsel vom Künstlerbedarf waagerechte und senkrechte Linien gezogen. Die entstandenden Kästchen habe ich dann im Karomuster ausgemalt und zwar mit einem coralton von essence (into the Wild 3 heart chakra). Zum Schluss habe ich als Überlack top coat von p2 (auf dem Foto oben zu sehen) gewählt. Er mattiert jeden Lack, wirklich ein wudnermittel.
So sah das ganze noch ohne mattierenden Überlack aus.
Und so mit. Es macht schon etwas aus. Vor allem Das Karomuster ist schöner.

Freitag, 20. Juli 2012

Neonstreifen

Hier mein erstes ganz allein erstelltes Video


Ich weiß noch nicht so genau, wie dieser schwarze Rahmen entstanden ist.
Da man das Design wirklich schwer über Fotos zeigen konnte, war es an der Zeit ein Video zu drehen. Viel Spaß damit.

Mittwoch, 18. Juli 2012

Aus alt mach neu

Mal wieder ein Video auf YouTube. Darin enthalten wie man Glitzernagellack selbst macht. Es funktioniert besser als gedacht. Auch die anderen Sachen waren einfach gemacht. Guckt es euch einfach selbst an.

Haul

Gestern war ich bei DM und hab schöne neue Dinge gekauft.
Ich habe schwarzen Nagellack von Manhattan (1010N) geholt, weil mein anderer leer war.
Dann grün-geblich schimmernden von Catrice (810).
Und von essence nail art magnetics, da bin ich mal gespannt wie das mit den Magneten funktioniert.
Und für french Nails habe ich mir wieder diese Aufkleber gekauft für einen Euro von essence, die lohnen sich immer.

Dienstag, 10. Juli 2012

Kaviarnägel reinigen

Jetzt, nach vier Tagen sieht das Ganze schon nicht mehr so schön aus. Es ist noch tragbar, aber ich möchte die kleinen Kügelchen langsam ganz gern von meinen Fingernägeln entfernen.

Dazu habe ich 4 Möglichkeiten getestet und dabei die Zeit gestoppt.
1. Die Kügelchen einfach nur abknibbeln: 56 Sekunden.
2. Erst 5 Sekunden den Nagellack mit einem in Nagellackentferner getränktem Wattepad einweichen und dann abknibbeln: 35 Sekunden.
3. Nur mit Nagellackentferner und einem Wattepad (wie normales entfernen): 61 Sekunden.
4. Mit einem in Nagellackentferner getränkten Stückchen Filz: 32 Sekunden.
So war das Ergebnis nach diesen vier Möglichkeiten. Ich habe das Gefühl die erste Möglichkeit hat meinem Nagel am meisten geschädigt. Ich denke das Filz eignet sich sehr gut um Glitzernagellack zu entfernen, hier ist er nicht unbedingt nötig.
Danach habe ich meine Fingernägel natürlich noch gereinigt.
Hier sieht man noch einmal wie die Nägel danach aussahen.
Fazit: Empfehlenswert ist die 2. Möglichkeit, die Kügelchen lassen sich nach dem einweichen ganz leicht abschieben.

Sonntag, 8. Juli 2012

French Nails

Bei Nageldesign fällt einem als erstes Frenchlook ein. Besonders in sehr ausgefallenen variationen. Meistens wird french auf Gel- oder Acrylnägeln getragen. Geht aber natürlich auch mit Nagellack. Und zwar sogar relativ einfach.
Mitlerweile gibt es zu hauf Sets mit passenden Farben und Stickern zum abkleben. Ich hatte diese STicker sonst auch, habe sie heute aber leider nicht gefunden.
Zu erst mache ich Unterlack drauf. Hier die all in one base von essie (mal wieder).
Für dieses "Design" sollten die Nägel etwas länger sein, das ganze sieht etwas komisch aus, wenn die Nägel zu kurz sind. Meine sind vllt schon zu lang, aber das ist ja auch Geschmackssache.
Dann habe ich die Spitzen weiß lackiert. Das ist extra Nagellack für french manicure (Rimmel Nail Tip Whitener), deswegen hat er einen kurzen abgeschrägten Pinsel. Ich habe die Farbe von außen zu Mitte aufgetragen, so bekommt man die Rundung ganz gut hin.
Normalerweise klebe ich das ganze ab, dann benutze ich vllt auch anderen Nagellack. Dieser trocknet wirklich langsam uns ist sehr dickflüsslig, was nicht so schlimm ist, weil man ihn auch dick auftragen muss, wenn er decken soll.
Als finish wird einfach ein halbtransparenter Rosaton aufgetragen. Ich habe einfach einen aus einem french manicure Set von Fing'rs genommen. Dieser sollte nur einmal aufgetragen werden, da er sonst zu stark deckt.

Fertig.

Dienstag, 3. Juli 2012

Ein kleines Design nebenbei

Die Farben habe ich bereits vorgestellt: Neues.

Ich habe einfach abwechselnd die Nägel mit zwei verschiedenen Pastelltönen lackiert. Hier in zwei Schichten und die all in one base von essie als Unterlack.

Danach habe ich mit dem jeweils anderen Lack auf dem Ringfinger je fünf Punkte im Kreis angeordnet. Davon habe ich drei Kreise gemacht.
Das sind die Blütenblätter. Innen habe ich dann je einen Punkt Klarlack aufgetragen und kleine Strasssteinchen aufgesetzt. Zum Schluss wurde einfach etwas Klarlack aufgetragen.

Dieser Look lässt sich gut zu weiß kombinieren, auch jeans und sommerliche Pastelltöne passen natürlich.

Viel Spaß unnnnnd über Kommentare, Kritiken, Anmerkungen und natürlich Abonnenten freue ich mich sehr.

Montag, 2. Juli 2012

Spliss behandeln


Wenn sich Nägel spalten ist das nicht besonders schön. Ich möchte hiermit mal zeigen wie man gespaltene Nägel wieder schön macht, ohne sie abzuschneiden. Vor allem schützt das ganze vor weiteren Rissen. Man sollte sich natürlich nicht erst um seine Nägel kümmern wenn es zu spät ist.

Also als Erstes wird der Nagellack entfernt. Zum Beispiel so: Nagellack entfernen.
Dann habe ich einfach das gespaltene Stück vom Nagel abgezogen. Ich weiß nicht ob das so gut ist, es ist aber am einfachsten.

Dann habe ich den Nagel oben drauf mit meinem Manicure System grob abgeschliffen.

Man kann aber auch Polierfeilen dafür nutzen. Die kleine ist von Fing'rs und die große von essence. Ich habe sie bevor ich das Manicure System hatte immer benutzt (dementsprechend sehen sie auch aus). Das Resultat ist das gleiche. Mit den Feilen dauert das ganze nur etwas länger und man kommt nicht so einfach in die Ecken.


Um den Nagel wieder zu glätten und vor weiteren Aufrauungen zu schützen poliere ich den Nagel.

Zum Schluss werden die Nägel in Form gebracht. Und zwar ist es dabei wichtig immer von außen zur Mittel zu feilen. Niemals hin und her, denn das raut den Nagel wieder auf und macht ihn brüchig.
Falls man sich unsicher mit der Form ist kann man einfach darauf achten, dass die Nägel in etwa die gleiche Form wie die Fingerkuppe haben sollten. Ob man die äußeren Ecken dann rund feilt oder eckig lässt ist natürlich jedem selbst überlassen. Ich feile sie immer etwas rund.
Da die Nägel jetzt etwas dünner sind und damit natürlich auch schneller abbrechen sollte man auf Nagellack nicht verzichten.
Ich habe hier mal wieder die all in one base von essie verwendet.


Ich freue mich über Kommentare, Kritiken, Anmerkungen und natürlich Abonnenten sehr.